Die Austernprinzessin

Die Austernprinzessin

Deutschland 1919, Spielfilm

Inhalt

The Oyster Princess

With this film, Ernst Lubitsch made his mark as director of fast-paced and sophisticated comedies. The immensely rich American business man Quaker made a fortune in seafood and is widely known as the Oyster King. Now, his hot tempered daughter, the "Oyster Princess", wants to marry a European aristocrat. She comes across the penniless Prince Nuki. However though, Prince Nuki sends his butler Josef to their first meeting. The heady millionaire′s daughter presumes that Josef is the real Prince and takes the first opportunity to marry him. This precipitous marriage triggers a turbulent chain of events that eventually leads to a happy ending for all involved parties.

Comments

Have you seen this film? Then share your thoughts with us!

Hochzeitsgala mit dem Falschen

Witzig, was sich dieser Film einfallen lässt. Mr Quaker (Victor Janson) diktiert und ein Dutzend Sekretärinnen schreibt mit. Mr Quaker kriegt von seiner Tochter (Ossi Oswalda) Zeitungen an den Kopf geworfen, schon steht ein Bediensteter bereit, um seine Haare wieder zu richten. Mr. Quaker schläft, eine Fliege setzt sich auf seine Nase, und wir denken unwillkürlich: jetzt kommt ein Bediensteter und fängt sie. Nichts da! Mr. Quaker haut sie sich selber von der Nase. Ossi wirft die gesamte Einrichtung ihres Zimmers an die Wand, Mr. Quaker bleibt unbeeindruckt. Und dann sagt sie: "Jetzt sind schon eineinhalb Stunden vergangen, und ich habe noch keinen Mann!" Dann nimmt sie sich einen, aber es ist der falsche. Egal. Ihre kleine Hochzeitskutsche wird von 10 Pferden gezogen und nach der improvisierten Trauung (mit dem falschen) setzt sie sich auf den Kutschbock und weist dem neuen Gatten den Rücksitz an. Zwischentitel: "Aber auf der Hinfahrt saß ich doch vorne". "Kleines" Hochzeitsgelage. Mindestens 50 Bedienstete, Riesenaufwand, überquellende Tafel, zig Hummer - und das im Jahre 1919, wo es nichts gab, Deutschland darbte und sich von den Schrecken eines Krieges noch nicht erholt hatte. "Lubitschs Filme sind Teil der Inflationskultur" (Kaes). Doch weiter: bei den Quakers bricht das Foxtrottfieber aus - alle in Küche und Salon tanzen wie die Verrückten durch alle Räume. Elegant, schnell, taktsicher. Nur der arme Ehemann - er kommt nicht zu seiner Hochzeitsnacht, sondern besäuft sich derart, dass ihm statt seiner Frau nur der Nachteimer bleibt. Noch mehr Details? Der Regisseur veralbert sich, uns, die Mannschaft. Witzig, unkonventionell, frech, burlesk, im schönsten Sinne abgedreht.

Credits

Director:Ernst Lubitsch
Screenplay:Ernst Lubitsch, Hanns Kräly
Director of photography:Theodor Sparkuhl
Music:Aljoscha Zimmermann (2005/2006)
  
Cast: 
Ossi OswaldaOssi Quaker
Victor Janson"Austernkönig" Mister Quaker
Harry LiedtkePrinz Nuki
Julius FalkensteinJosef
Max KronertHeiratsvermittler Seligson
Curt BoisKapellmeister
Gerhard RitterbandKüchenjunge
Hans Junkermann
Albert Paulig
  
Production company:Projektions-AG »Union« (PAGU) (Berlin)
Producer:Paul Davidson

All Credits

Director:Ernst Lubitsch
Screenplay:Ernst Lubitsch, Hanns Kräly
Director of photography:Theodor Sparkuhl
Production design:Kurt Richter
Music:Aljoscha Zimmermann (2005/2006)
  
Cast: 
Ossi OswaldaOssi Quaker
Victor Janson"Austernkönig" Mister Quaker
Harry LiedtkePrinz Nuki
Julius FalkensteinJosef
Max KronertHeiratsvermittler Seligson
Curt BoisKapellmeister
Gerhard RitterbandKüchenjunge
Hans Junkermann
Albert Paulig
  
Production company:Projektions-AG »Union« (PAGU) (Berlin)
Producer:Paul Davidson
Unit production manager:Kurt Waschneck
Shoot:: Ufa-Atelier Berlin-Tempelhof
Original distributor:Universum-Film Verleih GmbH (Ufa) (Berlin)
Length:4 Akte, 1286 m, 47 min
Format:35mm
Picture/Sound:s/w, stumm
Screening:Uraufführung (DE): 20.06.1919, Berlin, U.T. Kurfürstendamm;
TV-Erstsendung (DE): 15.05.1970, West 3

Titles

Originaltitel (DE) Die Austernprinzessin

Versions

Original

Length:4 Akte, 1286 m, 47 min
Format:35mm
Picture/Sound:s/w, stumm
Screening:Uraufführung (DE): 20.06.1919, Berlin, U.T. Kurfürstendamm;
TV-Erstsendung (DE): 15.05.1970, West 3
 

Prüffassung

Length:4 Akte, 1144 m, 42 min
Format:35mm
Picture/Sound:s/w, stumm
Rating:Zensur (DE): 05.03.1921, B.01473, Jugendverbot