"Draußen ist Sommer" gewinnt Hauptpreis beim Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern

06.05.2013 | 16:56 Uhr

"Draußen ist Sommer" gewinnt Hauptpreis beim Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern

Beim Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, das von 30. April bis 5. Mai in Schwerin stattfand, wurden am vergangenen Samstag die Preise verliehen.

Der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis "Fliegender Ochse" für den besten Film ging an Friederike Jehn für die deutsch-schweizerische Koproduktion "Draußen ist Sommer". Hauptdarstellerin Maria-Victoria Dragus erhielt zudem den Nachwuchs-Darstellerpreis.

Für den Film "Freier Fall" mit Hanno Koffler und Max Riemelt in den Hauptrollen wurde Stephan Lacant mit dem NDR-Regiepreis ausgezeichnet. Die Auszeichnung für die beste darstellerische Leistung ging an Lina Wendel für "Silvi". "Kohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der Mittel" von Aron Lehmann erhielt den Förderpreis der DEFA-Stiftung.

Gleich drei Preise konnte die Regisseurin Bettina Blümner für den Film "Scherbenpark" entgegennehmen: Das Drama mit Jasna Fritzi Bauer in der Hauptrolle erhielt den Schweriner Publikumspreis, den Preis der Cine-Star sowie den Preis der Jury der deutschsprachigen Filmkritik in der FIPRESCI. Den Publikumspreis im Dokumentarfilm-Wettbewerb erhielt Malou Berlin für "Nach dem Brand". Mit dem Kinderfilmpreis Leo wurde "Puppe" von Sebastian Kutzli ausgezeichnet.

Den Ehrenpreis des Festivals erhielt in diesem Jahr Michael Gwisdek, dem auch eine Hommage gewidmet war.

Weitere Preise gingen an "Grünes Gold" von Barbara Marheineke, (Hauptpreis Kurzfilm), "One Shot" von Dietrich Brüggemann (Kurzfilmpreis "Der Findling").

Weitere Informationen: www.filmland-mv.de