Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis 2005

23.02.2005 | 18:21 Uhr

Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis 2005

Der erste Schritt zur Verleihung des Deutschen Filmpreises 2005 ist abgeschlossen: Die mit Spannung erwartete Vorauswahl ist getroffen. Damit steht nun jene Gruppe von Filmen und Filmschaffenden fest, aus der die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern der LOLA nominiert und schließlich gewählt werden. In fünfzehn Kategorien – vom Besten Spielfilm über die Beste Regie bis zum Besten Kostümbild – werden im Juni bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2005 insgesamt 2,845 Millionen Euro Preisgelder (einschließlich der Nominierungsprämien) von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, Staatsministerin Dr. Christina Weiss, vergeben. Damit ist die LOLA der höchst dotierte deutsche Kulturpreis.

Die nun vorliegende Auswahl zur Nominierung ist auch deshalb mit besonderen Erwartungen verbunden, weil damit eine neue Ära beginnt. Zum ersten Mal werden die Preisträgerinnen und Preisträger in einem dreistufigen Auswahlverfahren – von der Vorauswahl über die Nominierung bis zur Wahl der Preisträger – von den Mitgliedern der Deutschen Filmakademie ermittelt und gewählt. Mit der Filmakademie entscheiden ausgezeichnete Filmschaffende aller Berufsgruppen über die aktuellen Leistungen ihrer Kolleginnen und Kollegen. Der Filmakademie stehen die Schauspielerin Senta Berger als Präsidentin und der Produzent Günter Rohrbach als Präsident vor, zum Vorstand gehören u.a. Jasmin Tabatabai, Tom Tykwer, Michael Ballhaus und Meret Becker.

Mit einer weiteren Neuerung wird sich der Deutsche Filmpreis noch vor der feierlichen Verleihung dem großen Publikum öffnen: Im Rahmen des neu eingerichteten LOLA-Festivals werden ab dem 21. März alle vorausgewählten Filme in den Städten Berlin, Hamburg, Köln und München in öffentlichen Vorführungen präsentiert und von den Mitgliedern der Deutschen Filmakademie mit Publikum gesichtet. Mit dieser Transparenz bei der Vergabe der Deutschen Filmpreise ist zugleich die Hoffnung auf neue Formen der Kommunikation verbunden – sowohl innerhalb der deutschen Filmbranche als auch zwischen den Filmschaffenden und ihrem Publikum.

Die komplette Liste der Kandidaten für die zweite Stufe des Nominierungsverfahrens finden Sie hier.

M T W T F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Personen