Das letzte Loch

Das letzte Loch

BR Deutschland 1981, Spielfilm

Inhalt

Der Motor in Herbert Achternbuschs Film ist die Verzweiflung, im “Massenmörderland” zu leben: Nil, der bayerische Fliegenfänger, Biertrinker und Privatdetektiv, stößt bei seinen Ermittlungen auf die Ermordung der europäischen Juden durch die Nazis. Wie soll man damit leben? Sein Arzt verschreibt ihm 30.000 Liter Schnaps: "Bei 2cl vergessen Sie einen Juden." Nil wird sich weder zu Tode trinken noch vergessen. Er wählt einen anderen Weg, ein Entkommen vor der lebendigen Vergangenheit ist unmöglich.

Comments

Have you seen this film? Then share your thoughts with us!

Credits

All Credits

Director:Herbert Achternbusch
Script supervisor:Micki Joanni
Screenplay:Herbert Achternbusch
Assistant camera:Christian Englaender
Still photography:Gunter Freyse
Lighting design:Manfred Klein
Set design:Gunter Freyse
Make-up artist:Ann Poppel
Costume design:Ann Poppel
Editing:Micki Joanni
Sound:Sylvia Tewes
  
Cast: 
Herbert AchternbuschDer Nil
Annamirl BierbichlerLetzte Susn
Franz BaumgartnerBlöde Wolke
Gabi GeistSusn
Wolfgang EbertArzt
Helga LoderBarbara
Alois HitzenbichlerGrünes Arschloch
Waltraud GallerBedienung
Normann Knoop1. Gast
Karolina Herbig2. Gast
Hilde Sobeck3. Gast
Helmut NeumayerWirt
Gunter FreyseNatogeneral
Dietmar SchneiderOber
Alois Pongratz
Erwin Eisch
Barbara Ossenkopp
  
Production company:Herbert Achternbusch Filmproduktion (Buchendorf)
Producer:Herbert Achternbusch
Unit production manager:Dietmar Schneider
Location manager:Florian Prey
Original distributor:Filmwelt Verleihagentur GmbH (München)
Length:2525 m, 92 min
Format:35mm, 1:1,37
Picture/Sound:s/w, Ton
Rating:FSK-Prüfung (DE): 11.02.1983, 53679, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei
Screening:Uraufführung (DE): 16.10.1981, München, Leopold 1

Titles

Originaltitel (DE) Das letzte Loch

Versions

Original

Length:2525 m, 92 min
Format:35mm, 1:1,37
Picture/Sound:s/w, Ton
Rating:FSK-Prüfung (DE): 11.02.1983, 53679, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei
Screening:Uraufführung (DE): 16.10.1981, München, Leopold 1
 

Awards

Deutscher Filmpreis 1982
Filmband in Silber, Weitere programmfüllende Spielfilme