Am Ende eines viel zu kurzen Tages

Am Ende eines viel zu kurzen Tages

Deutschland / Irland 2010/2011, Spielfilm

Inhalt

Der fünfzehnjährige Donald leidet an einer unheilbaren Krankheit und weiß, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Einen Ausweg aus dieser tristen Realität findet der Junge über seine selbst gezeichneten Comics, in deren Mittelpunkt ein muskulöser Superheld steht. Dieser ist ist zwar unzerstörbar, aber auch unfähig zu lieben. Die besorgten Eltern des Jungen schicken ihn schließlich zu einem Psychologen. Durch seine offene und ehrliche Art gelingt es Dr. King, Donalds Vertrauen zu gewinnen und ihm neuen Lebensmut zu geben. Kurz darauf verliebt der Teenager sich in seine neue Mitschülerin Shelly. Ungeachtet seiner Krankheit und der Bedenken seiner Eltern beschließt er, die wenige Zeit, die ihm noch bleibt, zu nutzen, und Shellys Herz zu erobern.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Ian Fitzgibbon
Drehbuch:Anthony McCarten
hat Vorlage:Anthony McCarten (Roman)
Kamera:Tom Fährmann
Optische Spezialeffekte:Simone Kraus, Christine Strobel (VFX / Animation Producer)
Szenenbild:Mark Geraghty
Ausstattung:Louise Mathews
Animation:Alessandro Cioffi
Maske:Louise Myler
Kostüme:Kathy Strachan
Schnitt:Tony Cranstoun
Ton-Schnitt:Christoph von Schönburg
Ton-Design:Christoph von Schönburg
Mischung:Benjamin Rosenkind
Casting:Siegfried Wagner
Musik:Marius Ruhland
  
Darsteller: 
Andy SerkisDr. Adrian King
Thomas SangsterDonald Clarke
Aisling LoftusShelly
Sharon HorganRenata Clarke
Michael McElhattonJames Clarke
Jessica SchwarzTanya
Ronan RafteryJeff Clarke
Ben HardingMichael
Killian CoyleHugo
Jane BrennanDr. Rebecca Johnston
  
Produktionsfirma:Bavaria Pictures GmbH (München-Geiselgasteig), Grandpictures Ltd. (Dublin)
in Co-Produktion mit:Trixter Film (München), Cinemendo (München), CinePostproduction GmbH (Berlin/München/Köln/Halle/Hamburg), Picture Circle (Salzburg)
in Zusammenarbeit mit:Bavaria Sonor (Geiselgasteig), Bavaria Film GmbH (München-Geiselgasteig)
Produzent:Philipp Kreuzer, Michael Garland, Astrid Kahmke
Co-Produzent:Mark Porsche, Christian Sommer, Michael Coldewey
Executive Producer:Jan S. Kaiser, Paul Donovan, Matthias Esche, Anthony McCarten
Herstellungsleitung:Paul Myler, Gilbert Möhler
Associate Producer:Tilo Seiffert, Ailish McElmeel, Lukas Batthyány
Aufnahmeleitung:Niall Martin
Post-Production:Philipp Hahn
Dreharbeiten:05.10.2010-10.11.2010: Irland, München
Erstverleih:NFP Marketing & Distribution (Berlin)
Filmförderung:Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin), FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Bayerischer Bankenfonds (BBF) (München), Irish Film Board (Dublin), Media Programm der EU (Brüssel)
Länge:97 min
Format:35mm, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 03.04.2012, 132448, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (CA): 10.09.2011, Toronto, IFF;
Kinostart (DE): 30.08.2012

Titel

Originaltitel (DE) Am Ende eines viel zu kurzen Tages
Weiterer Titel (DE IE) Death of a Superhero
Weiterer Titel (DE IE) Superhero

Fassungen

Original

Länge:97 min
Format:35mm, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 03.04.2012, 132448, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (CA): 10.09.2011, Toronto, IFF;
Kinostart (DE): 30.08.2012
 

Auszeichnungen

FBW 2012
Prädikat: besonders wertvoll
 
Jameson Dublin International Film Festival 2012
Special Jury Critics Award
 
Les Arcs European Film Festival, Frankreich 2011
Youth Public Award
Publikumspreis
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (8)

Besucherzahlen

7.186 (Stand: September 2012)
Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

09.09.2011 | 17:21 Uhr

Literatur

KOBV-Suche