Amoklove

Amoklove

Deutschland 2008, Kurz-Spielfilm

Inhalt

In der U-Bahn begegnen sich die beiden Unbekannten Fabian und Marie. Ihre Begegnung verändert alles, obwohl sie nur von kurzer Dauer ist. Fabian ist entschlossen das Mädchen wiederzufinden und sucht sie in der ganzen Stadt. Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte beginnt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Julia C. Kaiser
Regie-Assistenz:Lena Burchartz
Drehbuch:Julia C. Kaiser
Kamera:Dominik Berg
Titelgrafik:Florian Hüsing
Maske:Tatjana Kühr
Kostüme:Tatjana Kühr
Schnitt:Anna-Kristin Nekarda
Ton-Design:Karol Obara, Kilian Görl
Ton:Matthias Palt
Mischung:Kilian Görl
Musik:Peter Gromer
  
Darsteller: 
Thomas FränzelFabian
Anne von KellerMarie
  
Produktionsfirma:Filmakademie Baden-Württemberg GmbH (Ludwigsburg)
Producer:Anja Goll
Herstellungsleitung:Thomas Lechner
Aufnahmeleitung:Lena Burchartz
Dreharbeiten:01.07.2008-04.07.2008:
Länge:263 m, 10 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe , Stereo
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 17.11.2009, 120574, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.07.2008, Ludwigsburg, Caligari;
Aufführung (FR): 21.04.2009, Cannes, Next Generation

Titel

Originaltitel (DE) Amoklove

Fassungen

Original

Länge:263 m, 10 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe , Stereo
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 17.11.2009, 120574, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.07.2008, Ludwigsburg, Caligari;
Aufführung (FR): 21.04.2009, Cannes, Next Generation
 

Auszeichnungen

FBW 2010
Prädikat: besonders wertvoll
 
Filmfestspiele Biberach 2009
Kurzfilmbiber, Bester Kurz-Spielfilm
 
FBW 2009
Kurzfilm des Monats
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche