Die zweite Hinrichtung - Amerika und die Todesstrafe

Die zweite Hinrichtung - Amerika und die Todesstrafe

Deutschland 2009-2011, Dokumentarfilm

Inhalt

Am 16. September 2009 soll der wegen Entführung, Vergewaltigung und Ermordung eines 14-jährigen Mädchens zum Tode verurteilte Romell Broom durch die Injektion von Gift im Gefängnis von Lucasville, Ohio, hingerichtet werden. Aber nach zwei Stunden und 18 vergeblichen Versuchen ist der 53jährige immer noch am Leben, und die Exekution muss abgebrochen werden.

Was nun folgt und von Regisseur Michael Verhoeven in seinem Film dokumentiert wird, ist der juristische Kampf darum, ob jemand ein zweites Mal hingerichtet werden kann. Ausgehend von diesem zweiten Prozess vollzieht er den Tathergang und die Ermittlungen bis ins Detail nach. Polizisten sowie Angehörige des Opfers und des vermeintlichen Täters kommen zu Wort und zeigen an diesem konkreten Fall die Auswirkungen der Praxis der US-amerikanischen Rechtsprechung auf die soziale Wirklichkeit der Bürger.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Michael Verhoeven
Regie-Assistenz:Luise Lindermair
Drehbuch:Michael Verhoeven (Konzept), Luise Lindermair (Konzept)
Kamera:Thomas Merker, Joseph McCarthy
Schnitt:Gabriele Kröber, Stefan Frank
Ton-Schnitt:Joao Antonio Rabelo da Costa Pinto
Mischung:Peter Tooke, Silvio Reichenbach, Eric Vucelich
Produktionsfirma:Sentana Filmproduktion GmbH (München)
im Auftrag von:Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln)
Produzent:Michael Verhoeven
Co-Produzent:Hubert von Spreti
Redaktion:Beate Schlanstein (WDR), Simone Reuter (WDR)
Executive Producer:Stephen R. Greenwald
Länge:90 min
Format:4:3
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 24.02.2012, WDR

Titel

Originaltitel (DE) Die zweite Hinrichtung - Amerika und die Todesstrafe

Fassungen

Original

Länge:90 min
Format:4:3
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 24.02.2012, WDR
 

Übersicht

Verfügbarkeit

Literatur

KOBV-Suche