Lamento

Lamento

Deutschland 2012-2014, Spielfilm

Inhalt

Magdalena hat eine existenzielle Krise zu bewältigen: Ihre Tochter Sara hat vor einiger Zeit Selbstmord begangen. Die Trauer sitzt tief und will nicht vergehen. Doch wie sehr das Ereignis sie auch erschüttert hat, im Alltag "funktioniert" Magdalena reibungslos: Sie versucht Saras Hund Truls zu verkaufen, holt den Sohn ihrer zweiten Tochter vom Klavierunterricht ab, isst mit der Familie zu Abend, besucht eine spiritistische Sitzung und geht in eine Bar. Alles Dinge, die sie sonst auch getan hat – strikte Alltagsrituale lassen ihren Schmerz nicht an die Oberfläche. Erst als Saras ehemaliger Freund zu Besuch kommt, bahnt sich die Trauer einen Weg durch Verleugnung, Sprachlosigkeit und Schuldgefühle.

Ungreifbar, trotzdem sachlich und handfest stellt die schwedische Darstellerin Gunilla Röör die durch den Tod der Tochter entstandene Leere dar und lässt dabei den verdrängten Schmerz zwischen den Polen Zerbrechlichkeit und Trotz, Verzagtheit und Entschlusskraft durchscheinen.

Quelle: 64. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Jöns Jönsson
Regie-Assistenz:Jasmine Alakari
Drehbuch:Jöns Jönsson
Kamera:Johannes Louis
Licht:Silvio Kröger
Szenenbild:Hillevi Rhodin, Sanne Wahlgren
Maske:Patricia Svajger
Kostüme:Rebecca Afzelius
Schnitt:Stefan Oliveira-Pita
Ton-Design:Nils Vogel
Ton:Alexandra Praet
Geräusche:Peter Sandmann
Mischung:Linus Nickl
Musik:Kriton Klingler
  
Darsteller: 
Gunilla RöörMagdalena
Hendrik KraftJohannes
Björn AnderssonSigge
Elin SöderquistLollo
Sandra HuldtAnne
William BjörklundJoel
Andreas KundlerJoels Vater
Ebba LindgrenAmanda
Simon J. BergerBjörn
Inga LandgréMärta
  
Produktionsfirma:Buntfilm (Berlin)
in Co-Produktion mit:Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« (Potsdam-Babelsberg)
Produzent:Jost Hering, Maxim Juretzka
Herstellungsleitung:Ulla Kalb-Krieg
Produktionsleitung:Dana Löffelholz
Aufnahmeleitung:Anna Intemann, Per Dickson (Set)
Dreharbeiten:17.08.2012-18.09.2012: Schweden
Erstverleih:missingFILMs (Berlin)
Filmförderung:Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam)
Länge:87 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 19.08.2014, 146576, ab 6 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 09.02.2014, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino;
Kinostart (DE): 09.10.2014

Titel

Originaltitel (DE) Lamento

Fassungen

Original

Länge:87 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 19.08.2014, 146576, ab 6 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 09.02.2014, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino;
Kinostart (DE): 09.10.2014
 

Auszeichnungen

Sehsüchte 2014
Bester Schnitt
 
FBW 2013
Prädikat: besonders wertvoll
 
FIRST STEPS Awards 2013
FIRST STEPS Award, Abendfüllender Spielfilm
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (4)

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

17.09.2013 | 11:04 Uhr

Literatur

KOBV-Suche