Liebesleben

Liebesleben

Deutschland / Israel 2005-2007, Spielfilm

Inhalt

Das Regiedebüt der Schauspielerin Maria Schrader erzählt von einer Frau namens Jara, deren Leben bislang in wohlgeordneten Bahnen verlief: Sie hat einen sympathischen Ehemann, blickt einer viel versprechenden Karriere and der Universität entgegen und muss sich auch keinerlei materielle Sorgen machen. Dann aber lernt sie eines Tages den viel älteren Arie kennen, einen Freund ihres Vaters. Sehr schnell verfällt Jara der erotischen Anziehungskraft des faszinierenden und geheimnisvollen Mannes. Sie lässt sich auf eine "amour fou" mit Arie ein, die ihre bisherige Existenz vollkommen aus der Bahn zu werfen droht. Zugleich realisiert Jara, dass ihre Eltern seit vielen Jahren ein Geheimnis hüten, zu dem Arie der Schlüssel zu sein scheint.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Maria Schrader
Drehbuch:Maria Schrader, Laila Stieler
hat Vorlage:Zeruya Shalev (Roman "Love Life")
Kamera:Benedict Neuenfels
Licht:Ehud Rimer
Kamera-Bühne:Kenneth Cornils
Szenenbild:Christian Martin Goldbeck, Ariel Glazer, Daniel Chour
Innenrequisite:Ulrike Gojowczyk
Maske:Heike Merker
Kostüme:Lucie Bates
Schnitt:Antje Zynga
Ton-Design:Pit Kuhlmann
Ton:Yochay Moshe
Mischung:Hubert Bartholomae
Spezialeffekte:Pini Klavir
Casting:Esther Kling, Avy Kaufman
Musik:Niki Reiser
  
Darsteller: 
Neta GartyYa'ara
Rade SerbedzijaArie
Tovah FeldshuhHannah
Stephen SingerLeon
Ishai GolanJoni
Aryeh MoskonaNathan
Caroline SiholJosephine
Assaf DayanYa'aras Professor
Clara KhouryShira
  
Produktionsfirma:X Filme Creative Pool GmbH (Berlin)
in Co-Produktion mit:Transfax Film Productions (Tel Aviv), Bayerischer Rundfunk (BR) (München), Arte Deutschland TV GmbH (Baden-Baden)
Produzent:Stefan Arndt
Co-Produzent:Marek Rozenbaum
Redaktion:Andreas Schreitmüller (Arte), Bettina Reitz (BR), Hubert von Spreti (BR), Monika Lobkowicz (BR / Arte)
Executive Producer:Andro Steinborn
Herstellungsleitung:Marcos Kantis, Itai Tamir
Produktionsleitung:Michael Rozenbaum
Dreharbeiten:19.09.2005-21.12.2005: Israel, Köln
Erstverleih:X Verleih AG (Berlin)
Filmförderung:Film- und Medien Stiftung NRW (Düsseldorf), Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam), FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), Israel Film Fund (Tel Aviv)
Länge:3118 m, 114 min
Format:35mm, 1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 21.11.2007, 111894, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (IT): 10.2007, Rom, IFF;
Erstaufführung (DE): 26.10.2007, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 08.11.2007;
Aufführung (DE): 29.01.2008, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis;
TV-Erstsendung (DE FR): 03.03.2010, Arte

Titel

Originaltitel (IL) Haye ahavah
Originaltitel (DE) Liebesleben
Weiterer Titel Love Life

Fassungen

Original

Länge:3118 m, 114 min
Format:35mm, 1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 21.11.2007, 111894, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (IT): 10.2007, Rom, IFF;
Erstaufführung (DE): 26.10.2007, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 08.11.2007;
Aufführung (DE): 29.01.2008, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis;
TV-Erstsendung (DE FR): 03.03.2010, Arte
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2008
Lola, Beste Kamera
 
Bayerischer Filmpreis 2008
Beste Bildgestaltung
Beste Filmmusik
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (12)

Besucherzahlen

106.138 (Stand: Februar 2008)
Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche