Niemandsland

Niemandsland

Deutschland 1991, Spielfilm

Inhalt

Nachdem Hick aus Amerika zurückgekehrt ist, verschlägt es ihn ins Niemandsland: Seine Bahnhofsstation im Last Valley wurde geschlossen und Hick, der nun arbeitslose Bahnhofsvorsteher, verlässt seine Familie, um ins Niemandsland auszuwandern. In seiner Abwesenheit wird ihm im Last Valley ein Prozess gemacht, dessen Anklage und Grund zunehmend diffuser werden und bis zum Ende unklar bleiben. In diesem Prozess verteidigt ihn seine Frau, in dem sie die Tugendhaftigkeit ihres Gatten hervorhebt – der jedoch hat eine Affäre im Niemandsland begonnen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Niemandsland

Fassungen

Original

Länge:132 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 25.10.1991, Hof, Internationale Filmtage
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (4)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche