Schattenwelt

Schattenwelt

Deutschland 2008, Spielfilm

Inhalt

Das Leben der allein erziehenden Valerie läuft zusehends aus dem Ruder. Soeben hat sie das Sorgerecht für ihren kleinen Sohn verloren, nachdem sie ihn krankenhausreif geprügelt hatte. Als sie durch Zufall erfährt, dass ihre Anwältin in Valeries Nachbarschaft einen ehemaligen RAF-Terroristen unterbringen will, der nach 22 Jahren aus der Haft entlassen wurde, sieht sie endlich ihre Chance gekommen, ein lebenslanges Trauma zu bewältigen. Denn dieser Volker Widmer war einst an der missglückten Entführung eines Bankiers beteiligt, bei der Valeries Vater vor ihren Augen getötet wurde. Weder Widmer noch seine Lebens- und Weggefährtin Marita haben je gesagt, wer damals die tödlichen Schüsse abfeuerte. Da Valerie endlich Gewissheit will und Rache, setzt sie Widmer unter Druck. Als dies keinen Erfolg zeitigt, bewaffnet sie sich und sucht Marita und deren Sohn Samy auf. Die Situation gerät immer mehr außer Kontrolle.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Connie Walther
Regie-Assistenz:Claudia Beewen, Anna Schlichting
Script:Dana Direske
Drehbuch:Ulli Herrmann, Connie Walther
Drehbuch-Mitarbeit:Clementina Hegewisch, Reinhild Gräber
hat Vorlage:Peter-Jürgen Boock
Kamera:Birgit Gudjonsdottir
Kamera-Assistenz:Olaf Aue
Standfotos:Olaf Aue
Licht:Christoph Dehmel-Osterloh
Production Design:Ariunsaikhan Davaakhuu
Ausstattung:Ariunsaikhan Davaakhuu (Art Director), Ludowika Mann (Art Director)
Außenrequisite:Mustafa Shirin
Innenrequisite:Paula Kotonski
Maske:Iris Kettner
Kostüme:Juliane Friedrich
Schnitt:Karen Lönneker
Ton-Schnitt:Jörg Höhne, Robin Pohle
Ton:Bernhardt Joest
Ton-Assistenz:Robert Draber
Stunt-Koordination:Dani Stein
Casting:Sabine Schwedhelm
Musik:Rainer Oleak
  
Darsteller: 
Ulrich NoethenVolker Widmer
Franziska PetriValerie Matos
Uwe KockischDecker
Tatja SeibtEllen Weber
Eva MattesMarita
Christoph BachSamy
Mehdi NebbouTalat
Gottfried BreitfussLewinsky
Rino ZepfRobbi
Andrea LöwlRobbis Mutter
Udo LangeRobbis Vater
  
Produktionsfirma:Gambit Film & Fernsehproduktion GmbH (Ludwigsburg), Next Film Filmproduktion GmbH & Co. KG (Berlin)
Produzent:Clementina Hegewisch, Michael Jungfleisch
Co-Produzent:Connie Walther, Ulli Herrmann
Redaktion:Bettina Reitz (BR), Bettina Ricklefs (BR), Andreas Schreitmüller (Arte), Jochen Kölsch (BR / Arte), Monika Lobkowicz (BR / Arte)
Aufnahmeleitung:Ruben Hanne, Alpay Algür (Set)
Produktions-Koordination:Reinhild Gräber
Dreharbeiten:15.06.2006-31.08.2006: Freiburg i.B. und Umgebung, Berlin
Erstverleih:Edition Salzgeber & Co. Medien GmbH (Berlin)
Filmförderung:Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (Stuttgart), Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin)
Länge:2556 m, 93 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 08.07.2009, 116815, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Aufführung (DE): 23.04.2009, Dortmund, IFFF Dortmund/Köln;
Kinostart (DE): 25.06.2009

Titel

Originaltitel (DE) Schattenwelt

Fassungen

Original

Länge:2556 m, 93 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 08.07.2009, 116815, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Aufführung (DE): 23.04.2009, Dortmund, IFFF Dortmund/Köln;
Kinostart (DE): 25.06.2009