Tod an der Ostsee

Tod an der Ostsee

Deutschland 2012/2013, TV-Spielfilm

Inhalt

Die vierjährige Lisa ist das Wunschkind der Hansens, nachdem ihre Ehe so lange kinderlos geblieben ist. Und dann geschieht etwas in dem kleinen Ostseedörfchen mit seiner Postkartenidylle. Und die dunkle Seite der Menschen dort kommt zum Vorschein. Lisa wird Opfer eines tödlichen Unfalls. Der Fahrer des Wagens, das stellt sich schnell heraus, ist schuldlos. Doch die zugezogene Familie Kossak trifft die ganze Härte der kollektiven Emotionen, dem man natürlich Absicht unterstellt. Eine Hexenjagd beginnt, die die ganze Familie trifft.

Und dann wird Ralf Kossak eines Tages tot aufgefunden. Die Kossaks wollten ihren asthmakranken Sohn an der guten Luft an der See genesen lassen und waren gerade dabei, sich mühsam in das sehr selbstbezogen wirkende Gemeinwesen zu integrieren. Als Ralf Kossak tot aufgefunden wird – er ist erschlagen worden – liegen die Theorien und Verdächtigungen gleich auf der Hand. Selbstjustiz. Vater Hansen muss es doch gewesen sein. Schließlich hatte Kossak demütige Gesten und rituelle Schuldeingeständnisse konsequent vermieden.
Kann man weiter zusammen leben nach so einem Ereignis? Die Gerüchtemaschine geht von Neuem los.

Martin Enlen - mit diesem Film schon zum vierten Mal beim "Festival des Deutschen Films" – entwirft ein aufrüttelndes Porträt der verschworenen Gemeinschaft und wie sie sich schuldhaft verstrickt.

Quelle: Festival des deutschen Films 2013

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Martin Enlen
Drehbuch:Jürgen Werner
Kamera:Philipp Timme
Musik:Dieter Schleip
  
Darsteller: 
Ina WeisseMeike
Justus von DohnányiStefan Hansen
Matthias KoeberlinRalf Kossak
Maria SimonEvelyn Kossak
Isabel BongardJulia
Bernadette HeerwagenSonja Paulsen
Gustav KörnerLukas
Jonas NayJan
Joanna KitzlJournalistin
Martin NeuhausMartin Stellwag
  
Produktionsfirma:JoJo Film- und Fernsehproduktions GmbH (Wiesbaden)
Produzent:Eberhard Jost

Alle Credits

Regie:Martin Enlen
Regie-Assistenz:Olaf Kell
Continuity:Sandra Pöggel
Drehbuch:Jürgen Werner
Kamera:Philipp Timme
Kamera-Assistenz:Nadine Lang
Farbberatung:Harald Mauch
Standfotos:Volker Roloff
Licht:Dirk Steiner-Sennheiser
Beleuchter:Kay Kirchhoff, Jacob Hauptmann
Kamera-Bühne:Joachim Scholz
Szenenbild:Su Proebster
Außenrequisite:Miriam Hess
Innenrequisite:Jutta Lilli Erasin
Maske:Verena Weißert, Tatjana Krauskopf
Kostüme:Maria Dimler
Garderobe:Mitra Saffari, Sabrina Kandler
Ton-Design:Eckhard Blach
Ton:Uwe Griem
Ton-Assistenz:Timon Krueger
Geräusche:Peter Deininger
Stunt-Koordination:René Lay
Musik:Dieter Schleip
  
Darsteller: 
Ina WeisseMeike
Justus von DohnányiStefan Hansen
Matthias KoeberlinRalf Kossak
Maria SimonEvelyn Kossak
Isabel BongardJulia
Bernadette HeerwagenSonja Paulsen
Gustav KörnerLukas
Jonas NayJan
Joanna KitzlJournalistin
Martin NeuhausMartin Stellwag
  
Produktionsfirma:JoJo Film- und Fernsehproduktions GmbH (Wiesbaden)
im Auftrag von:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
Produzent:Eberhard Jost
Redaktion:Gabriele Heuser
Produktionsleitung:Michael Bauernfeind
Aufnahmeleitung:Jürgen Sitzer
Dreharbeiten:17.04.2012-17.05.2012: Wustrow auf dem Darß und Umgebung
Länge:89 min
Format:1:1,78
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.06.2013, Ludwigshafen, Festival des deutschen Films;
TV-Erstsendung (DE): 28.06.2013, ZDF

Titel

Originaltitel (DE) Tod an der Ostsee
Arbeitstitel (DE) Sonne in der Nacht

Fassungen

Original

Länge:89 min
Format:1:1,78
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.06.2013, Ludwigshafen, Festival des deutschen Films;
TV-Erstsendung (DE): 28.06.2013, ZDF
 

Auszeichnungen

Festival des deutschen Films 2013
Ludwigshafener Drehbuchpreis
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche