Verliebt, Verlobt, Verloren

Verliebt, Verlobt, Verloren

Deutschland 2015, Dokumentarfilm

Inhalt

Im Jahr 1952 entsandten die Machthaber Nordkoreas ihre besten Studenten in andere sozialistische Länder. Dort sollten sie sich ausbilden lassen, um nach ihrer Rückkehr beim Wiederaufbau der im Koreakrieg zerstörten Heimat einen maßgeblichen Beitrag zu leisten. Viele der Studenten kamen damals in die DDR, wo sie nicht nur eine Ausbildung erhielten, sondern sich häufig auch in junge Frauen verliebten, mit denen sie Kinder bekamen. Das Familienglück war jedoch meist nicht von Dauer: Anfang der 60er Jahre wurden die jungen Männer nach Nordkorea zurückbeordert, während ihre Frauen und Kinder in der DDR zurückbleiben mussten. In ihrem Dokumentarfilm lässt Sung-Hyung Cho einige der Zurückgelassenen zu Wort kommen und in ausführlichen Gesprächen ihre Geschichten erzählen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Verliebt, Verlobt, Verloren

Fassungen

Original

Länge:95 min
Format:DCP, 1:1,78
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Aufführung (DE): 19.03.2015, Frankfurt, Lichter Filmtage;
Kinostart (DE): 25.06.2015
 

Prüffassung

Länge:90 min
Format:DCP, 1:1,78
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 15.05.2015, 152284, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (9)

Literatur

KOBV-Suche