20 deutsche (Ko-)Produktionen beim Filmfestival von Montréal

07.08.2007 | 17:07 Uhr

20 deutsche (Ko-)Produktionen beim Filmfestival von Montréal



Auf dem 31. Festival des Films du Monde Montréal (23.08.- 03.09.2007) werden insgesamt 20 deutsche Filme und Koproduktionen zu sehen sein.



In den offiziellen Wettbewerb des Festivals wurde Volker Einrauchs Spielfilm "Der andere Junge" eingeladen. Ebenfalls im Wettbewerb zu sehen ist die deutsch-französische Koproduktion "Un Secret" von Altmeister Claude Miller. Im Kurzfilm-Wettbewerb ist Deutschland mit drei Kurzfilmen vertreten: "L.H.O." von Jan Zabeil, "Spielzeugland" von Jochen Freydank und "Wunderlich Privat" von Aline Chukwuedo.

"Fata Morgana" von Simon Gross wird in der Sektion First Films World Competition zu sehen sein. In der Sektion Focus on World Cinema werden unter anderem folgende Spielfilme präsentiert: "Autopiloten" von Bastian Günther, "Beautiful Bitch" von Theo Martin Krieger, "Das Sichtbare und das Unsichtbare" von Rudolf Thome sowie "Ein Freund von mir" von Sebastian Schipper.

Zu den drei Filmen, die für die Wettbewerbssektion Documentaries of the World nominiert wurden, gehört auch "Full Metal Village" von Sung-Hyung Cho.

Ausser Konkurrenz in der Sektion World Greats kommt "Mein Führer" von Dani Levy zur Aufführung.

Weitere Infos unter
http://www.ffm-montreal.org
(Quelle: German Films)