Angelika Meissner tot

19.01.2018 | 18:15 Uhr

Angelika Meissner tot

Wie die Agentur Wort und Kunst mitteilte verstarb die Schauspielerin, die in den 1950er Jahren mit den "Immenhof"-Filmen bekannt wurde, am 10. Januar 2018 in Berlin.

Die Schauspielkarriere von Angelika Meissner währte nur gut zehn Jahre. Als Neunjährige stand sie bereits zum ersten Mal vor der Kamera: In dem Drama "Nachtwache" (1949) u.a. mit Hans Nielsen, René Deltgen und Dieter Borsche, gab sie die 10jährige Tochter eines Pfarrers, die auf einem Rummelplatz tödlich verunglückt.

1955 kam dann ihr Durchbruch als sie zusammen mit Heidi Brühl das freche Schwesternpaar Dick und Dalli in "Die Mädels vom Immenhof" verkörperte. Die erfolgreiche Ponyhofgeschichte erhielt mit "Hochzeit auf Immenhof", 1956 und "Ferien auf Immenhof", 1957, zwei Fortsetzungen.

Danach übernahm Meissner nur noch wenige Rollen, u.a. in "Witwer mit 5 Töchtern" und "Hubertusjagd", bevor sie ihre Karriere im Alter von 19 Jahren endgültig beendete. Nun starb sie im Alter von 77 Jahren in einem Berliner Pflegeheim.

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Personen