Kulturstaatsminister Bernd Neumann – "Berlinale dokumentiert Erfolgskurs des deutschen Films"

04.02.2009 | 17:31 Uhr

Kulturstaatsminister Bernd Neumann – "Berlinale dokumentiert Erfolgskurs des deutschen Films"



Kulturstaatsminister Bernd Neumann sieht den deutschen Film auf Erfolgskurs und die Berlinale als Beleg für seine wachsende Bedeutung auf dem internationalen Markt.



Anlässlich der am Donnerstag beginnenden 59. Internationalen Filmfestspiele Berlin erklärt Kulturstaatsminister Bernd Neumann:

"Das Berlinale-Programm bietet eine Rekordbeteiligung deutscher Filme und Koproduktionen. Dies dokumentiert den Erfolgskurs des deutschen Films auch auf internationalem Parkett und zeigt, dass der Filmstandort Deutschland wieder zu einer ersten Adresse geworden ist. Durch die neue Filmförderung des Bundes wurden große Co Produktionen wie "Operation Walküre", "Der Vorleser", "The International" oder bald "Inglourious Bastards" von Quentin Tarantino auch in Deutschland möglich. Dadurch wird nicht nur die Filmwirtschaft nachhaltig gestärkt, auch immer mehr deutsche Themen, Schauspieler und Autoren werden international immer stärker beachtet."

Unterstrichen werde diese Entwicklung durch die Nominierungen für den Oscar: "In den letzten sieben Jahren war dort fast jedes Jahr ein deutscher Film in der Auswahl. In diesem Jahr sind gleich fünf deutsche oder deutsch-internationale Produktionen nominiert worden. Der deutsche Film ist mit seiner vielfältigen Themenpalette international angekommen. Zu diesem Boom hat der Deutsche Filmförderfonds entscheidend beigetragen."

Auf dem Programm der Berlinale 2009 stehen vom 5. bis 15. Februar insgesamt 383 Filme aus 60 Ländern, darunter 98 deutsche Produktionen. Im Wettbewerbsprogramm laufen insgesamt 26 Filme, davon acht außer Konkurrenz. Neun der Wettbewerbsfilme sind mit deutscher Beteiligung entstanden, davon erhielten sieben eine Förderung durch den Deutschen Filmförderfonds. Eine siebenköpfige, internationale Jury unter dem Vorsitz der schottischen Schauspielerin Tilda Swinton wird über die Vergabe des Goldenen und der Silbernen Bären entscheiden.

Das diesjährige Filmfestival wird mit der deutsch-amerikanischen Koproduktion "The International" in der Regie von Tom Twyker eröffnet, die ebenfalls mit DFFF-Förderung entstand. Die Berlinale ist Teil der "Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH" und wird aus dem Haushalt des Kulturstaatsministers mit rund 6,5 Millionen Euro gefördert.

Quelle: Bundesregierung Online

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme