Startschuss für das 39. Filmfestival Max Ophüls Preis

22.01.2018 | 15:03 Uhr

Startschuss für das 39. Filmfestival Max Ophüls Preis

Am heutigen Montag wird in Saarbrücken die 39. Ausgabe des Filmfestivals Max Ophüls Preis eröffnet. Bis zum 29. Januar laufen auch dieses Jahr ausgewählte Produktionen des deutschsprachigen Filmnachwuchses.

Als Eröffnungsfilm wird das Kriegsdrama "Der Hauptmann" von Robert Schwentke gezeigt. Zuvor aber erhält die Regisseurin Doris Dörrie im Rahmen der Gala den Ehrenpreis für ihre besonderen Verdienste um den Filmnachwuchs. Nach der Vorführung findet der traditionelle Empfang der Ministerpräsidentin des Saarlands statt. Die Festivalleitung liegt zum zweiten Mal bei der 29-jährigen Svenja Böttger, einer Absolventin der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.

Das Filmfestival Max Ophüls Preis nimmt schwerpunktmäßig seit jeher den deutschsprachigen Filmnachwuchs in den Blick – womit dem Festival eine bedeutende Sonderstellung in der Festivallandschaft zukommt. Insgesamt werden jedes Jahr über 60 Arbeiten erstaufgeführt. Damit bietet das Festival Branchenvertretern die Chance, die neuen Talente an einem Ort zu treffen und ihre Filme zu sehen.

Sechs verschiedene Jurys vergeben insgesamt 12 Auszeichnungen, darunter auch den mit 36.000 Euro dotierten Max Ophüls Preis, der von der Hauptjury im Langfilm-Wettbewerb für den besten Spielfilm vergeben wird. Die diesjährige Jury im Langfilm-Wettbewerb besteht aus: Der österreichischen Drehbuchautorin und Regisseurin Monja Art, der Schauspielerin Susanne Bormann, dem Editor Andrew Bird, dem Regisseur Christian Schwochow sowie der Produzentin Nicole Gerhards.

Im Wettbewerb Spielfilm konkurrieren dieses Jahr 16 Produktionen. Je zur Hälfte handelt es sich bei den Filmen um Uraufführungen und deutsche Erstaufführungen. Neben dem Langfilm-Wettbewerb präsentiert das Festival drei weitere Wettbewerbe sowie einige Nebenreihen und Zusatzveranstaltungen.

Der Ehrengast des Festivals 2018 ist die Schauspiellegende Mario Adorf. Er wird mit einer Tribute geehrt und wird eine Auswahl seiner Filme persönlich vorstellen.

Weitere Informationen unter: www.max-ophuels-preis.de

M D M D F S S