Startschuss für die Filmfestspiele in Cannes

12.05.2010 | 18:11 Uhr

Startschuss für die Filmfestspiele in Cannes



Am 12. Mai werden die 63. Internationalen Filmfestspiel von Cannes eröffnet. Als Eröffnungsfilm läuft "Robin Hood" von Ridley Scott.


Im Wettbewerb von Cannes konkurrieren bis zum 23. Mai 19 Filme aus 15 Ländern um die Goldene Palme.

Es ist zwar keine ausschließlich deutsche Produktion im Wettbewerb vertreten, dafür aber eine Reihe von Koproduktionen mit deutscher Beteiligung: So etwa "Mein Glück" von Sergej Loznica (DE/UA/NL), der die Geschichte eines Fernfahrers erzählt, der auf seiner Reise durch Russland in eine Spirale der Gewalt und Willkür gerät und schließlich selbst zum Verbrecher wird.

Ebenfalls im Wettbewerb zu sehen ist "Tournée" von und mit Mathieu Amalric (FR/DE). Ein ehemaliger Showproduzent gibt darin sein Comeback mit der Tournee einer New Burlesque Show durch Frankreich.

Der Protagonist des Wettbewerbsbeitrags "Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives" von Apichatpong Weerasethakul (TH/UK/FR/DE) hat nur noch 48 Stunden zu leben. Im Kreis seiner Verwandten resümiert er über sein Leben.

Den Vorsitz der Internationalen Jury hat der US-Regisseur Tim Burton inne. In der Sektion Un Certain Regard wird "Chanda"s Secrets" von Oliver Schmitz (DE/ZA) präsentiert, die Geschichte der 12jährigen Chanda, die in einem kleinen Dorf in der Nähe von Johannesburg mit einem dunklen Geheimnis konfrontiert wird.


Ebenfalls in dieser Sektion zu sehen ist "Unter Dir die Stadt" von Christoph Hochhäusler. Das Melodram handelt von einem Bankier, der eine Affäre mit der Frau eines seiner Angestellten beginnt.

Die Nebenreihe Quinzaine des réalisateurs zeigt mit Philip Kochs "Picco" ebenfalls eine deutsche Produktion. Basierend auf wahren Ereignissen erzählt er vom Alltag einer Gruppe von Jugendlichen, die sich in einer Jugendstrafvollzugsanstalt eine Zelle teilen.

Außerdem wird Volker Schlöndorff in der Reihe "Cannes Classique" den Director"s Cut von "Die Blechtrommel" präsentieren.

Weitere Infos unter
www.festival-cannes.com

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen