Werkschau Birgit Minichmayr im Filmmuseum Potsdam

06.01.2010 | 18:44 Uhr

Werkschau Birgit Minichmayr im Filmmuseum Potsdam

Die Schauspielerin Birgit Minichmayr gehört zu den großen Talenten des jüngeren deutschen Kinos. Nun widmet das Filmmuseum Potsdam ihr bis 31. Januar eine Werkschau.

Am 28. Januar wird Birgit Minichmayr anlässlich der Vorführung von "Alle Anderen" im Filmmuseum zu Gast sein (Beginn: 19 Uhr).

"Birgit Minichmayr auf der Leinwand," schrieb der Filmkritiker Rainer Gansera in der Zeitschrift epd Film, "das ist schon so etwas wie ein Naturereignis: wandlungsfähig, intensiv, mit einem Blick, der Löcher in die Luft brennt."

Schon während der Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien engagiert das Wiener Burgtheater die 1977 geborene Ausnahmeschauspielerin. Hier gibt sie 1999 in Schnitzlers "Der Reigen" ihr Debüt. 2010 wird sie bei den Salzburger Festspielen die Buhlschaft geben.

Parallel zur Bühnenkarriere ist sie von ihrem Spielfilmdebüt "Abschied – Brechts letzter Sommer" an in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen zu sehen. 2001 spielt sie in der Babelsberger Produktion "Taking Sides – Der Fall Furtwängler" an der Seite Harvey Keitels und wird, nach nur zwei Filmauftritten, auf der Berlinale als "Shooting Star" präsentiert.

Tom Tykwers Großproduktion "Das Parfum ­– Die Geschichte eines Mörders" macht sie 2005 international bekannt. 2009 erhält sie für ihre Leistung in "Alle Anderen" auf der Berlinale den Darstellerpreis.

Diese vier Arbeiten sowie fünf weitere Filme bilden das Programm der Werkschau, die bis 31. Januar 2010 läuft.

Weitere Infos und alle Termine unter:
www.filmmuseum-potsdam.de

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen