Spur der Steine

Spur der Steine

DDR 1965/1966, Spielfilm

Inhalt

Trace of Stones

Bad planning and shortages prevail on an East German construction site. Foreman Hannes Balla uses unconventional methods to overcome the problems. New Socialist Unity Party secretary Werner Horrath is charged with bringing the rough-and-ready builder crew into line. The task seems doomed to fail as the two men compete for the affections of young engineer Kati Klee. But when she gets pregnant by married man Horrath, he is in danger of being expelled from the party, and Balla takes his side …

Anarchy strikes a planned economy. Borrowing from John Sturges’ western "The Magnificient Seven" (1960), the film uses the arresting wide-screen Totalvision process to illustrate how the joint "(re)construction" efforts of two morally dubious outsiders evade the party apparatus. In 1966, Hans Helmut Prinzler said, "no DEFA film has ever shown the workings of the Party, with all its contradictions, quite so critically". The movie was received positively at the 1966 Workers’ Festival in East Germany, but its theatrical premiere shortly thereafter fell victim to a staged scandal and, after further directed "protests", it was banned for "anti-socialist tendencies" and not shown again until November 1989.

Source: 66. Internationale Filmfestspiele Berlin (Catalogue)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Frank Beyer
Drehbuch:Karl Georg Egel
Kamera:Günter Marczinkowsky
Schnitt:Hildegard Conrad
Musik:Wolfram Heicking, Kunze
  
Darsteller: 
Manfred KrugHannes Balla
Krystyna StypułkowskaKati Klee
Eberhard EscheWerner Horrath
Johannes WiekeHermann Jansen
Walter Richter-ReinickRichard Trautmann
Hans-Peter MinettiHeinz Bleibtreu
Walter JupéHesselbart
Ingeborg SchumacherMarianne Horrath
Brigitte HerwigHorraths Tochter
Gertrud BrendlerFrau Schicketanz
Helga GöringElli
Erich MirekOswald Ziemer
Günter MeierBast
Karl BrenkFranz Büchner
Helmut SchreiberElsbers
Fred LudwigWolbig
Erik VeldreDieter Jochmann
Hans-Peter ReineckeGalonski
Detlef EisnerNick
Albert ZahnEisenflechter
Gerhard HänselMaurer
Jochen ZimmermannDumperfahrer
Heinz LaggiesBrigademitglied
Hans SchmidtBrigademitglied
Harald MoszdorfBrigademitglied
Fete PinnowBrigademitglied
Wolfgang OstbergBrigademitglied
Gisela GraupnerBrigademitglied
Hilmar BodendieckBrigademitglied
Roman SilbersteinOberleutnant der Volkspolizei
Johannes MausPolizist
Maika JosephKrankenschwester
Vera BylJunge Frau
Günter KrahlJunger Mann
Katja HildebrandtSäugling
Werner KamenikParteileitungsmitglied
Karl-Heinz WeißParteileitungsmitglied
Walter SchüppelParteileitungsmitglied
Ernst Peter BerndtParteileitungsmitglied
Fritz MohrParteileitungsmitglied
Gert WienParteileitungsmitglied
Gerd ScheibelParteileitungsmitglied
Erika StiskaParteileitungsmitglied
Christa PasemannParteileitungsmitglied
Wolfgang KoldBarmixer
Karl IlsemannBarmixer
Ursula MöckelBadame
Vera AchenbachBarmädchen
Horst-Günther FieglerKellner
Reinhard TomschirmKellner
Alfons PruszkowskiKellner
Georg SchweigerGastwirt
Sina FiedlerKrankenschwester
Rosa LotzeJunge Mutter
Dieter PerlwitzMitglied der Parteileitung
Klaus SchwarzReporter
Herbert GroßkopfSprecher im Präsidium
Max PeaterPräsidiumsvorsitzender
Bodo SchmidtJunger Mann in der Tanzbar
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Heinrich Greif")

Alle Credits

Regie:Frank Beyer
Regie-Assistenz:Bodo Schmidt
Drehbuch:Karl Georg Egel
Szenarium:Frank Beyer
hat Vorlage:Erik Neutsch
Dramaturgie:Günter Mehnert, Werner Beck
Kamera:Günter Marczinkowsky
Kamera-Assistenz:Erhard Schweda
Standfotos:Kurt Bobek, Klaus D. Schwarz
Licht:Günther Müller
Bauten:Harald Horn (Szenenbild)
Bau-Ausführung:Heike Bauersfeld, Richard Schmidt
Requisite:Adolf Kilian
Maske:Willi Gesche, Irmgard Lippmann
Kostüme:Elli-Charlotte Löffler, Günter Pohl
Schnitt:Hildegard Conrad
Ton:Werner Dibowski
Musik:Wolfram Heicking, Kunze
Musik-Beratung:Joachim Werzlau
  
Darsteller: 
Manfred KrugHannes Balla
Krystyna StypułkowskaKati Klee
Eberhard EscheWerner Horrath
Johannes WiekeHermann Jansen
Walter Richter-ReinickRichard Trautmann
Hans-Peter MinettiHeinz Bleibtreu
Walter JupéHesselbart
Ingeborg SchumacherMarianne Horrath
Brigitte HerwigHorraths Tochter
Gertrud BrendlerFrau Schicketanz
Helga GöringElli
Erich MirekOswald Ziemer
Günter MeierBast
Karl BrenkFranz Büchner
Helmut SchreiberElsbers
Fred LudwigWolbig
Erik VeldreDieter Jochmann
Hans-Peter ReineckeGalonski
Detlef EisnerNick
Albert ZahnEisenflechter
Gerhard HänselMaurer
Jochen ZimmermannDumperfahrer
Heinz LaggiesBrigademitglied
Hans SchmidtBrigademitglied
Harald MoszdorfBrigademitglied
Fete PinnowBrigademitglied
Wolfgang OstbergBrigademitglied
Gisela GraupnerBrigademitglied
Hilmar BodendieckBrigademitglied
Roman SilbersteinOberleutnant der Volkspolizei
Johannes MausPolizist
Maika JosephKrankenschwester
Vera BylJunge Frau
Günter KrahlJunger Mann
Katja HildebrandtSäugling
Werner KamenikParteileitungsmitglied
Karl-Heinz WeißParteileitungsmitglied
Walter SchüppelParteileitungsmitglied
Ernst Peter BerndtParteileitungsmitglied
Fritz MohrParteileitungsmitglied
Gert WienParteileitungsmitglied
Gerd ScheibelParteileitungsmitglied
Erika StiskaParteileitungsmitglied
Christa PasemannParteileitungsmitglied
Wolfgang KoldBarmixer
Karl IlsemannBarmixer
Ursula MöckelBadame
Vera AchenbachBarmädchen
Horst-Günther FieglerKellner
Reinhard TomschirmKellner
Alfons PruszkowskiKellner
Georg SchweigerGastwirt
Sina FiedlerKrankenschwester
Rosa LotzeJunge Mutter
Dieter PerlwitzMitglied der Parteileitung
Klaus SchwarzReporter
Herbert GroßkopfSprecher im Präsidium
Max PeaterPräsidiumsvorsitzender
Bodo SchmidtJunger Mann in der Tanzbar
  
Synchronsprecher:Jutta Hoffmann (Kati Klee)
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Heinrich Greif")
Produktionsleitung:Dieter Dormeier
Aufnahmeleitung:Gerhard Freudel, Paul Schimanski
Dreharbeiten:05.1965-07.1965: Halle/Saale (Leuna II), Coswig
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Späterer Verleih:Kinowelt Filmverleih GmbH (München)
Länge:3795 m, 139 min
Format:35mm, 1:2,35 (Totalvision)
Bild/Ton:s/w, Mono
Aufführung:Uraufführung (DD): 15.06.1966, Potsdam-Babelsberg, Arbeiterfestspiele, Thalia;
Kinostart (DD): 01.07.1966, Berlin(DDR), International

Titel

Originaltitel (DD) Spur der Steine

Fassungen

Original

Länge:3795 m, 139 min
Format:35mm, 1:2,35 (Totalvision)
Bild/Ton:s/w, Mono
Aufführung:Uraufführung (DD): 15.06.1966, Potsdam-Babelsberg, Arbeiterfestspiele, Thalia;
Kinostart (DD): 01.07.1966, Berlin(DDR), International
 

Prüffassung

Länge:3681 m, 134 min
Format:35mm, 1:2,35 (Totalvision)
Bild/Ton:s/w, Mono
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 18.04.1990, 63859, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DD): 23.11.1989, Berlin(DDR), International;
Kinostart (DE): 10.05.1990;
TV-Erstsendung (DD): 09.09.1990, DFF 1